Architekt DI Rüdiger Köhler

Staatlich befugter und beeideter Ziviltechniker ZT-Logo Allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger SV-Logo
Professor an der Camillo-Sitte-Lehranstalt - HTL Bautechnik Wien

ARCHITEKTURBÜRO KÖHLER

www.archkoehler.at

Öffentliche Bauten

Voriges Projekt | Nächstes Projekt

Wettbewerb Gutachterverfahren Schwimmbad Gablitz

Das Entwurfskonzept zum Neubau des Freibades Gablitz sieht unter Ausnutzung der vorhandenen Topographie einen großzügigen und zeitgemäßen Multifunktions- und Erlebnisbereich im Zentrum der Schwimmbadanlage vor.
Der charakteristische Baumbestand (Weide) an der Liegewiese wird in das Konzept einbezogen und markiert die neue Achse, die vom Durchgang des Aufnahmegebäudes zum Erlebnisbeckenbereich und weiter bis zum Wasserfallfelsen führt.

Die drei Bereiche des Schwimmbeckens sind durch gemeinsame befestigte Flächen verbunden, seitlich des Sportbeckens ist eine befestigte Liegefläche mit Sitzstufen (Zuschauer) vorgesehen.

Den Kern der Anlage bildet das Erlebnisbecken mit Großwasserrutsche, Aufstiegsturm und Brücke über den Verbindungsstich zum Sportbecken. Das Kinderbecken in Nautilusform (tiefer werdende Schnecke) ist in Nachbarschaft zum Gewöhnungsteil des Erlebnisbeckens angeordnet und bildet gemeinsam mit dem anschließenden Kinderspielplatz und einem Liegebereich eine separate Kinder-Eltern-Zone.

Das Aufnahmegebäude westlich des Einganges beherbergt sämtliche Garderoben- und Sanitärräume sowie zugehörige Technikräume, ebenerdig behindertengerecht ausgeführte Garderoben- und Sanitärräume, die auch für die Nutzung mit Kleinkindern (Kinderwägen) vorgesehen sind.

Im Gebäudeteil östlich des Einganges sind alle anderen Räumlichkeiten untergebracht, die auch für eine gemeinsame Nutzung mit dem Kommunikationszentrum vorgesehen sind (Kassa, Bar/Cafeteria, Jugendraum etc.). Hier schließt auch die Freiterrasse zur Bar an.

Die beiden Gebäudeteile werden durch eine glasüberdeckte Durchfahrt, die auch als Foyer genutzt wird und den Blick zum Zentrum des Schwimmbades freigibt, verbunden.

Im westlichen Freibereich sind die Sportbereiche untergebracht (Volleyball, Tischtennis, Rundtischtennis und evtl. Basketballkorb).

Zur besseren und behindertengerechten Erschließung des gegenüber der Erschließungsstraße deutlich tiefer gelegenen Schwimmbadniveaus wird der Vorplatz soweit abgesenkt, dass keine Stufenanlage nötig ist und gleichzeitig auch eine Einfahrt (Einsatz- bzw. Wartungsfahrzeuge) in den Schwimmbadbereich möglich ist.

Staatlich befugter und beeideter Ziviltechniker ZT-Logo

Allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger SV-Logo

Professor an der Camillo-Sitte-Lehranstalt - HTL Bautechnik Wien SV-Logo